Als freiwilliges Selbstverwaltungsorgan der deutschen Wirtschaft steht RAL im Gegensatz zur dirigistischen Wirtschaftspolitik der Nationalsozialisten. Das Autarkiestreben des Dritten Reiches steht dem freien Welthandel feindlich gegenüber und fördert das Abschotten gegenüber dem Weltmarkt. Das Interesse der Hersteller am RAL Gütezeichen erlischt. Mitten im Kriegsgeschehen erlassen die zuständigen Reichsministerien 1942 eine staatliche Gütezeichenverordnung. RAL verliert seinen Aufgabenbereich. Eine freiwillige Selbstordnung der deutschen Wirtschaft im Bereich Gütezeichen gibt es nicht mehr.