Bonn, 02. Mai 2018 – Markus Linsler (zweiter v. re.), Geschäftsführer der RAL Gütegemeinschaft Internationaler Freiwilligendienst, konnte Anfang Mai 2018 die Bescheinigung über das erfolgreich durchlaufene Monitoring-Verfahren von RAL Hauptgeschäftsführer RA Rüdiger Wollmann (dritter v.re) und Geschäftsführer RA Thomas Roßbach (li) in Empfang nehmen. Das gesamte Verfahren wurde von Dr. Winfried Koensler (re.), Monitoring Beauftragter von RAL, begleitet. Nach der Auswertung der im Rahmen des Monitoring abgefragten Daten durch RAL, fand Anfang Februar das obligatorische Monitoring-Gespräch mit der Gütegemeinschaft statt, bei dem offene Fragen geklärt werden und stichprobenartig Einblick in Unterlagen genommen wird. Mit dem erfolgreichen Abschluss des Monitoring-Verfahrens hat die Gütegemeinschaft Internationaler Freiwilligendienst den Nachweis erbracht, dass sie entsprechend den vom RAL anerkannten Satzungswerk arbeitet.

Die Einführung des RAL Monitoring wurde von der RAL Mitgliederversammlung im Mai 2016 beschlossen. Im Rahmen des Monitorings werden in regelmäßigen Abständen Daten über die Arbeit der RAL Gütegemeinschaften online erhoben. Nach positivem Ergebnis erteilt RAL hierüber eine Bescheinigung, die zwei Jahre gültig ist.